Bergsteiger sind wir - NICHT

Hallo Ihr Bullyverrückten,

wir sind Frieda (5 Jahre) und Bruno (11 Jahre), zwei französische Bulldoggen aus dem „Schwabenländle“ und erzählen Euch aus unserem Leben mit Muddi und Vaddi. Bruno ist völlig fertig von der guten Bergluft und der Wanderung, so dass ich die Frieda Euch ein bisschen erzählen kann.

Eigentlich wären wir ja nach Italien in den Urlaub gefahren und ich habe mich schon so darauf gefreut aber nachdem es Bruno gesundheitlich nicht so gut ging, hat Muddi und Vaddi beschlossen, dass wir Italien auf ein anderes Mal verschieben und haben einen Urlaub in Vorarlberg gebucht. Muddi hatte einfach so Angst, dass wir für Bruno im Urlaub einen Notfall-Arzt brauchen und sie dann in Italien ewig bis zur 24-Stunden-Klinik fahren muss und dann kein Arzt vor Ort ist wo uns versteht. Ich weiß nicht was sie meint, wir verstehen uns doch mit allen immer gut. Aber Bruno hat es mir dann erklärt, dass die in Italien eine andere Sprache sprechen als wir in Deutschland und schwäbisch kann sowieso „net jedr schwätza“.
So sind wir also auf einen wunderschönen Campingplatz in die Berge gefahren. Die 24-Stunden-Notfall-Klinik war in 8 Fahrminuten mit dem Auto erreichbar. Was soll ich sagen, zum Glück haben wir die Klinik nicht gebraucht. Unser Urlaub war sehr schön aber auch anstrengend da wir es immer etwas bergig zu laufen hatten aber trotzdem sehr erholsam. Vor allem die gute Bergluft, die Erholung und die freie gemeinsame Zeit haben uns allen sehr gut getan.
Muddi und Vaddi haben für Bruno den Sporty eingepackt, so dass er überall dabei sein konnte, wo wir hingegangen sind. Und wenns mal ins Gelände ging, konnte Bruno im Wanderrucksack abhängen. Der hatte es echt gut, Muddi hat schon schwer geschnauft, wenn sie Bruno den Berg hochtragen musste, aber sie macht es auch gerne, denn ihr ist es wichtig, dass alle Familienmitglieder dabei sind. Vaddi hatte die E-Bikes im Wohnwagen mitgenommen, so dass wir auch vom Campingplatz aus ein paar schöne Fahrradtouren machen konnten. Auch da gings immer bergauf oder bergab. Das war aber wegen dem „E“, was ich auch nicht verstehe wohl gar nicht so anstrengend. Für Bruno und mich haben Muddi und Vaddi seit kurzem einen neuen Fahrradanhänger. Ein ganz tolles schickes neues Teil, wo einfach bisschen stabiler und sicherer ist am E-Bike. Sie haben den neuen Croozer Dog den „Jokke“ für uns dabeigehabt. Da haben wir richtig Platz drin, sitzen auf dem extra dafür passenden Hundebett super bequem, so dass ich auch mal bei der Fahrradtour eingeschlafen bin. Das ist mir ja bisher nie passiert, normalerweise schaukelt das immer so schlimm, dass ich gar nicht schlafen kann. Muddi und Vaddi war es einfach wichtig, dass wir bei den Fahrradtoren mit den E-Bikes sicher sind und uns wohl fühlen.

Auf dem Platz vom Alpencamping Nenzing sind wir alle voll auf unsere Kosten gekommen. Muddi und Vaddi waren im Restaurant essen und wir durften auch mit. Dann gibt es eine tolle Hundedusche für uns, das war bei dem Nieselregen und Schlammwetter ganz gut, da ich ja so gerne bei jedem Wetter im Schlamm spazieren gehe. Und bei der Ankunft bekommt man einen Wanderpass und Wandervorschläge. Nach jeder geschafften Wanderung gibt es einen Aufkleber in den Wanderpass eingeklebt und wenn man alle Aufkleber gesammelt hat gibt es eine Plakette „Held der Berge“ für das Hundehalsband. Na ist das mal toll? Finde ich auch, allerdings haben wir die Plakette nicht bekommen, denn so richtig gute Bergsteiger sind wir – NICHT.
Für Muddi und Vaddi gab es auch eine tolle Wellnesslandschaft mit Sauna. Ich weiß gar nicht warum die dahingehen, die müssten doch nur die Heizung im Wohnwagen hochdrehen, dann könnten wir alle zusammen in der eigenen Saune bleiben. Denn die Heizung haben wir am Abend sowieso immer gebraucht, da wurde es schon ganz frisch in den Bergen.

Wir haben ganz tolle Ausflüge gemacht und die Zeit einfach genossen. Leider ist jeder schöne Urlaub immer viel zu schnell vorbei und wir mussten wieder heimfahren. Zuhause ist es aber auch schön, vor allem wenn Muddi und Vaddi dann noch eine ganze Woche mit uns zuhause verbringen können. So haben wir noch ein paar tolle Tagesausflüge gemacht. Muddi und Vaddi haben ja das Kneippen für sich entdeckt und so sind wir in der Umgebung die Kneippbecken angefahren. Leider dürfen wir Hundis da meistens nicht rein aber Muddi schaut immer, dass wir danach noch eine Abkühlung an einem Bach oder See bekommen, wenn es nicht gerade regnet und die Abkühlung von oben kommt. Im Urlaub sind wir ganz oft ins Restaurant gegangen, weil Muddi keine Lust zu kochen hatte und wir durften immer mit. Inzwischen klappt auch bei mir das ruhig sitzen im Restaurant ganz gut, wenn Muddi das Herzstück dabeihat, chille ich sogar meistens ganz entspannt da drin, außer der Bruno nimmt mir den ganzen Platz weg. Wenn das Wetter gut war, haben wir den Restaurantbesuch mit einer kleinen Cabrio-Tour verbunden. Vaddi ist ganz traurig, dass es so viel geregnet hat und wir gar nicht so oft wie geplant mit dem Cabrio wegfahren konnten. Auch unser Wochenendtrip mit unseren Freunden Pebbles und Freddy mussten wir wegen Dauerregen absagen. Ich fand das voll schade, weil ich die Pebbles so gerne mag. Bruno und Freddy waren beide froh, dass es nicht geklappt hat, die zwei Grantler mögen sich ja nicht so gerne und der Gedanke ein Wochenende zusammen zu verbringen fanden beide nicht so toll. Ich glaube die zwei wissen es noch nicht, aber wir holen das gemeinsame Wochenende nach. Mal schauen, wer blöder schaut von den beiden, wenn sie das erfahren. So jetzt mache ich mal meinen wohlverdienten Mittagsschlaf und freue mich, Euch bald von unseren weiteren Abenteuern zu erzählen.


In diesem Sinne: Bullykuss und Schluss
Frieda & Bruno

Seid Ihr aus der Nähe 89073 Ulm (+ Umkreis 150 km) könnt Ihr Euch bei Interesse gerne mal über die Website www.bullytreffen-ulm.de bei unserer Muddi melden. Sie organisiert seit 2008 das „Ulmer Bullytreffen“ für Bullyverrückte aus der Region.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Heine

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.